Ein fast unberührter Flecken Natur.

Auch im Winter romantisch: Fischland-Darß.
Darßer Weststrand mit seinen bizarr verformten Bäumen, den Windflüchtern.

Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst - ein fast unberührter Flecken Natur, der noch immer als Geheimtipp gilt.  

Bevor Bade- und Kurgäste die Ostseeküste für sich entdeckten, waren es vor allem Künstler, die hier in Stille einen sprudelnden Quell der Inspiration fanden.

Zwischen Insel und Festland erstreckt sich der Nationalpark "Vorpommersche Boddenlandschaft", ein wildromantisches Refugium für seltene Tiere und Pflanzen. Im Herbst rasten hier zehntausende Kraniche.

Einzigartig ist die 60 km lange feinsandige Küste der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Feiner weißer Sand soweit das Auge blicken kann, steinfrei und kinderfreundlich, verspricht sie Badevergnügen pur für die ganze Familie. Urwüchsig und wildromantisch präsentiert sich der Darßer Weststrand mit seinen bizarr verformten Bäumen, den Windflüchtern. Und natürlich gibt es bei uns diesen unbeschreiblich hohen und weiten Himmel.

Nach einem erfrischenden Bad in der klaren, sauberen Ostsee die Sonne auf der Haut spüren. Keine Termine haben, im Sand wühlen und dann den schönsten Stein am Strand finden. Mal flach und windgeschützt, mal rauh und wildromantisch - jeder Meter unseres fast unendlichen Strandes ist eine Reise wert.

Es ist natürlich auch ein unvergessliches Erlebnis, nach einem tosenden Wintersturm, warm eingepackt, ein Stück Bernstein im Spülsaum der Wellen zu entdecken.

Jetzt Buchen



Buchung mit Kindern?
Anmelden Club/Webcard
Folge uns auf FacebookFolge uns auf TwitterTravel Charme NewsletterTravel Charme bei Google+