Ostseebad Sellin: dichter am Horizont

Die Seebrücke von Sellin.
Die Seebrücke von Sellin.
Seebrücke Sellin bei Nacht. Bild: JNießen, pixelio.de.
Seebrücke Sellin bei Nacht. Bild: JNießen, pixelio.de.
Sellin hat auch einen See. Hier die Durchfahrt vom See zur Having, einem Teil des Rügener Boddens an der Halbinsel Mönchgut. Bild: MBarnebeck, pixelio.de.
Sellin hat auch einen See. Hier die Durchfahrt vom See zur Having, einem Teil des Rügener Boddens an der Halbinsel Mönchgut. Bild: MBarnebeck, pixelio.de.

Sellin ist mehr als die Seebrücke, auch wenn sie das herausragende Wahrzeichen des Ortes ist. Und das seit 100 Jahren: 1906 wurde die erste Selliner Seebrücke gebaut. So, wie sie 1927 aussah, entstand sie in den 90er Jahren in neuem Glanz. 

Das wohl schönste Ostseebad präsentiert sich im Stil der Bäderarchitektur mit imposanten Seebad-Villen, die auch die berühmte Wilhelmstrasse säumen. 

Prachtvoll sind die alten, denkmalgeschützten Schönheiten herausgeputzt und strahlen heute wieder im leuchtenden Weiß. Hier pflegte man schon zum Ende des 19. Jahrhunderts zu flanieren, die beschauliche Ruhe eines aufstrebenden Seebades zu schätzen, die köstliche Ostseeluft zu riechen, zu schmecken und zu fühlen -und auf der schönsten Seebrücke der Insel zu lustwandeln. 

Es ist ein Seebad mit einladenden Stränden und eindrucksvollen Steilküsten, aber auch mit den großartigen Buchenwäldern der Granitz und verträumten Landschaften am Bodden. Wer will, kann morgens durch Wälder und Wiesen wandern - und nachmittags am Strand liegen, an der Küste nach Bernsteinen Ausschau halten oder durch eine Kunstausstellung bummeln. 

Sellin erfüllt viele individuelle Wünsche: die nach Ruhe und Entspannung ebenso wie die nach Aktivität und Abwechslung. Sellin macht es Ihnen leicht, Urlaub ganz nach Ihrem Geschmack zu genießen. 

Unser Hotel in Sellin 

 

Jetzt Buchen



Buchung mit Kindern?
Anmelden Club/Webcard
Folge uns auf FacebookFolge uns auf TwitterTravel Charme NewsletterTravel Charme bei Google+