Nature Watch im Sommer - Aktiv im Salzburger Land

Sommer, Sonne, Sonnenschein - wer möchte die warmen Tage nicht draußen verbringen und Landschaft, Natur und Berge genießen?

Wir haben 2 Spazierrouten für Sie rausgesucht auf denen Sie das Naturschutzgebiet Tennergebirge erkunden, bestaunen und genießen können.

 

Wengerau - Blumenvielfalt und Bergsturz

Route (Klick zum Vergrößern). Text & Bild: Tourismusverband Werfenweng

Diese schöne Halbtagestour durch den Wengerwinkel erschließt Einblicke in die traditionelle Kulturlandschaft im Wengerwinkel.

  • Gebiet/Naturpark: Naturschutzgebiet Tennengebirge
  • Ausgangspunkt - Ziel: Parkplatz Hinterfromm - Travel Charme Bergresort Werfenweng
  • Gehzeit: 1:30 Std.
  • Gesamtdauer Nature Watch Führung: 3:00 Std.
  • Höhendifferenz: ca. 50 m
  • Strecke: ca. 4,5 km
  • Klassifizierung: leichte Wanderung

Tour:

Vom Ausgangspunkt dieser Halbtagestour, dem Parkplatz in Wengerau in Hinterfromm, gelangt man über Weiden bis zum Ende der Wengerau. Dort wo sich das Wasser tief in den Schotter gegraben hat und die schroffen Felsen direkt auf den flachen Talboden treffen, erleben Sie die alpine Flora hautnah.

Vorbei an Latschen und Buchengebüschen geht es auf dem Rückweg. Lawinenstriche und Schuttrinnen zeugen hier von der Kraft der Natur, während der ganze Weg durch den Wengerwinkel Einblicke in die traditionelle Kulturlandschaft erschließt.

Natur Highlights

Bereits seit Jahrhunderten wird das Hochtal von Werfenweng landwirtschaftlich genutzt, sodass durch den Einfluss des Menschen eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft entstanden ist. Hier finden sich Höfe und Siedlungen in einem Mosaik aus Wiesen, Weisen und Gebüschen. Blumenreiche Weiden sind Lebensraum für zahlreiche Insekten. Gelegenheit für eine Entdeckungstour mit Lupengläsern nach Schmetterlingen und Käfern, nicht nur für Kinder faszinierend.

Am Talschluss an der Felswand treffen Tal und Gebirge direkt aufeinander. Felsblumen, wie die leuchtend gelbe Aurikel oder die Hauswurz treffen hier auf Kugelblumen der Weide und den blauen Enzian. Gut sichtbar ist auch heute noch ein Bergsturz, der sich nach Ende der Eiszeit im Tennengebirge ereignet hat sowie das Anbruchgebeit zwischen Eiskogel und Napf und Gesteinsblöcke am Fuße des Berges.

Ein Ameisenhaufen ermöglicht die Beobachtung der fleißigen Insekten bei der Arbeit und eignet sich auch für ein spannendes Experiment: Durch die Ameisensäure färben sich blaue Blüten rot. Auch kleine Details bleiben mit dem Fernglas - als Lupe verwendet - nicht verborgen.

Alpenrosen und Enziane - Almlandschaften oberhalb Werfenweng

Wanderung durch die Almlandschaften oberhalb von Werfenweng. (Klicken um zu Vergrößern).

Diese Wanderung führt Sie durch die faszinierenden Almlandschaften oberhalb von Werfenweng.

  • Gebiet/Naturpark: Naturschutzgebiet Tennengebirge
  • Ausgangspunkt - Ziel: Parkplatz Hinterfromm - Travel Charme Bergresort Werfenweng
  • Gehzeit: 3:30 Std.
  • Gesamtdauer Nature Watch Führung: 6:00 Std.
  • Höhendifferenz: ca. 500 m
  • Strecke: ca. 10 km
  • Klassifizierung: leichte bis mittelschwierige Wanderung
  • Wegbeschaffenheit: steiler Steig zur Hackelhütte

Tour:

Vom Travel Charme Bergresort Werfenweng gelangen Sie mit Shuttle-Bussen zum Parkplatz am Beginn der Wengerau. Bei einer Bank vom Salzburger Almenweg beginnt der Aufstieg und führt über blumenreiche Weiden. Beim steilerwerdenden Aufstieg bietet der Buchenmischwald Schutz vor der intensiven Sonne.

Zu einer Rast lädt das Stüdl-Denkmal, bevor man auf etwa 1.400m Höhe den Wald hinter sich lässt und nun einen ersten Blick auf die Hackel-Hütte werfen kann. Weiter geht es entlang bis zur Mühlbachalm und über einen geschotterten Weg von der Forschungsstation Sameralm zur Brandstättalm.

Nun ist es nur noch eine Viertelstunde über einen flachen Steig bis zur Hackel-Hütte. Nicht zuletzt wegen des grandiosen Ausblicks auf den Hochkönig, der keine 20km entfernt im Westen aufragt, bietet sich hier eine längere Rast an.

Der Abstieg führt über anfangs steile Serpentinen, bis der Steig wieder in den Aufstiegsweg mündet. Entspanntes Wandern über 1,5km sind es von der Wengerau bis zum Travel Charme Bergresort Werfenweng, die Sie die malerische Landschaft im Wengerwinkel genießen lassen.

Natur Highlights

Ein faszinierender Buchenmischwald mit knorrigen, alten Bäumen liegt zwischen den Weiden im Tal und jenen auf den Almen oberhalb der Baumgrenze. Gerade diese abgestorbenen und morschen Bäume sind Lebensraum zahlloser Insektenarten, aber auch von Spechten, Eichhörnchen und Mardern.

Oberhalb des Waldes sind die Weiden auffallend anders als jene im Tal, gleichwohl nur einige hundert Meter dazwischen liegen. Die berühmten Werfener Schichten mit ihren tonigen, schiefrigen Gesteinen bilden hier den Untergrund und gute Böden für viel üppige Vegetation im Gegensatz zu den mageren Kalkböden.

Die Almwirtschaft hat hier eine große Bedeutung, auch Giftpflanzen, wie der attraktive Blaue Eisenhut werden durch die Weidetiere gefördert. Hier lernen Sie auch, dass der blaue Enzian nichts mit dem bekannten Schnaps zu tun hat und Alpenrosen besonders dort vorkommen, wo zu wenig beweidet wird. Gämse und Vögel lassen sich erspähen und auch Insekten, wie bspw. Schmetterlinge bekommen mit dem Fernglas beobachten eine ganz neue Dimension.

Jetzt Buchen



Buchung mit Kindern?
Anmelden Club/Webcard
Folge uns auf FacebookFolge uns auf TwitterTravel Charme NewsletterTravel Charme bei Google+