Interview mit Küchenchef Sascha Kemmerer

Sascha Kemmerer
Sascha Kemmerer

Sascha Kemmerer ist Küchenchef im Ifen Hotel. Auf Anhieb holte er für seine Kochkunst erste Auszeichnungen durch den Gault Millau und das Feinschmecker-Magazin.

   

Herr Kemmerer, herzlichen Glückwunsch! Verraten Sie Ihr Erfolgsrezept?

Dieses Lob von Restaurantkritikern, im neuen Ifen Hotel souverän an beste Traditionen anzuknüpfen und wieder eine hervorragende Küche zu präsentieren, macht uns glücklich und spornt an. Wir haben uns vorgenommen, die regionalen Köstlichkeiten der Walser und Allgäuer Küche weiterzuentwickeln und neu zu interpretieren. Dazu nutzen wir das Beste, was die Region bietet - und natürlich auch das eine oder andere Edelprodukt aus anderen Gegenden. Zum Beispiel kombinieren wir Hummer mit Alpenkräutern. Die Kreativität und das Können unseres engagierten jungen Teams tragen zum Erfolg bei.

 

Was ist das Beste der Region?

Regionale Produkte in hoher Qualität spielen in unserem GreenGusto® Konzept eine entscheidende Rolle, auch weil wir durch kurze Transportwege knackige Frische garantieren und die Umwelt schonen. Wir bauen ein Netz lokaler Qualitätslieferanten auf und können unseren Gästen transparent machen, woher bestimmte Produkte kommen und wie sie hergestellt werden. So arbeiten wir mit den "Walser Buura" zusammen, einer Vereinigung von Bauern aus dem Kleinwalsertal, die ihre Qualitätsprodukte direkt vermarkten. Sie haben zum Beispiel köstlichen Bergkäse und Spezialitäten wie den Zwergle oder den Gaiskäse.

  

Aber nun wird es nicht alles im Kleinwalsertal geben ...

Unsere Region Vorarlberg ist ja größer. Wir beziehen auch Käse aus dem Bregenzer Wald, Obst und Gemüse von der Insel Reichenau, Fleisch aus dem Allgäu, Fisch vom Bodensee. Aber wir machen nicht solche Moden mit, dass wir französischen Käse importieren, wenn die Bauern und Molkereien ringsum beste Qualität anbieten - und wir gerade bei der Almwirtschaft sicher sein können, dass hier nachhaltig und in der Regel auch nach biologischen oder ökologischen Prinzipien gearbeitet wird.

  

Ist dadurch Ihre Küche auch saisonal geprägt?

Natürlich. Wenn wir frische Steinpilze bekommen, spielen die eine große Rolle. Wenn die Bauern am Wegesrand ihre Kürbisse anbieten, nehmen wir sie kurz später auf unsere Speisekarte. Und was schmeckt köstlicher als die ersten Frühlingsmorcheln? Frische Küche ist auch immer eine saisonal geprägte Küche, weil bestimmte Produkte einfach zu einer bestimmten Zeit am besten schmecken.

  

Ein weiteres GreenGusto® Genussversprechen ist die Raffinesse ...

Nehmen Sie Allgäuer Maibutter, die sehr intensiv schmeckt und vom Löwenzahn tiefgelb ist, und pinseln damit einen Saibling oder eine Forelle ein, die bei niedrigen Temperaturen sanft gegart wird - ein Beispiel für unsere Kreativität und Finesse. Aber auch Klassiker wie das Hollerküchle oder den Topfenknödel finden Sie bei uns, ganz raffiniert zubereitet. Aber nicht gekünstelt - denn wir verstellen uns nicht, bei uns muss es stimmig sein und Spaß machen. Das ist unser Erfolgsrezept.

  

Herr Kemmerer, vielen Dank für das Gespräch.

  

 

Jetzt Buchen



Buchung mit Kindern?
Anmelden Club/Webcard

Die Vielfalt des Travel Charme Ifen Hotel Kleinwalsertal:

Folge uns auf FacebookFolge uns auf TwitterTravel Charme NewsletterTravel Charme bei Google+