Moderner Komfort in historischer Umgebung

Neuerbaut im Stil der klassischen Bäderarchitektur: Das Travel Charme Strandidyll.
Neuerbaut im Stil der klassischen Bäderarchitektur: Das Travel Charme Strandidyll.
Stilvoller Empfang: Eingangsbereich und Lobby mit Glaskuppel.
Stilvoller Empfang: Eingangsbereich und Lobby mit Glaskuppel.

Bleiben und zur Ruhe kommen. Das Travel Charme Strandidyll Heringsdorf steht ganz im Zeichen der Harmonie und Eleganz. Das spürt man. In diesem Haus möchte man bleiben. Verweilen. Entspannen. Das wunderbare Ambiente voll und ganz genießen.

Sie werden es bei einem Rundgang durchs Hotel entdecken: Es gibt gute Gründe, warum man sich hier wohl fühlt:

Weil die Terrasse dazu einlädt, zu bleiben und zu genießen. Weil der prachtvolle Kronleuchter aus Muranoglas in der Kuppel des Foyers dezent und doch prachtvoll strahlt. Weil die Clubbar mit ihren historischen Bildern und dem runden Kamin so gemütlich ist, dass die Abendstunden nur so verfliegen. Weil eigens fürs Hotel gefertigte Kunstwerke, Gemälde und die handgemalten Deckenelemente im Restaurant Giardino eigenen Stil haben. Weil man auf den Gängen wunderbare Fotos entdeckt, Ostseeimpressionen und Usedomer Naturstudien. Hier sind Sie im Urlaub.

Wir haben alles mit größter Liebe zum Detail eingerichtet. Elegant, mit hochwertigen Materialien und ausgewählten Einzelstücken, aber nie distanziert, sondern privat und persönlich. Deshalb finden Sie hier vor allem eines: die ideale Umgebung für Tage voller Harmonie und Ausgeglichenheit.

Raum für Genuss

In der Lobby des Hauses wird Ihr Blick in die Höhe gelenkt, zur großen Glaskuppel. Hier oben im Restaurant Belvedere wird feine Küche "À la minute" serviert. Sie genießen und lassen dabei das Auge wandern: auf das Meer und den herrlichen Garten.

Den Abend lässt man am besten in der Club-Bar ausklingen. Das edle Interieur lädt ein: zur Wahl eines erlesenen Weines oder Cocktails und zu anregenden Gesprächen.

Im Travel Charme Strandidyll Heringsdorf lässt man die Dinge einfach ihren Lauf nehmen. Denn man kommt hierher, um es sich gut gehen zu lassen und um die ungezwungene, leichte Atmosphäre einzufangen.

Ihr Gastgeber Detlef Kruse & Team

 

zurück zur Hotelstartseite

 

"Guten Tag, Herr Zirkusdirektor"

Unser Wagenmeister im Strandidyll Heringsdorf.
Unser Wagenmeister im Strandidyll Heringsdorf.
Frank Prill (45) ist verheiratet, hat zwei Kinder und eine Enkelin. Er ist ein waschechter Insulaner und liebt seine Arbeit als Wagenmeister im Travel Charme Strandidyll Heringsdorf.
Frank Prill (45) ist verheiratet, hat zwei Kinder und eine Enkelin. Er ist ein waschechter Insulaner und liebt seine Arbeit als Wagenmeister im Travel Charme Strandidyll Heringsdorf.

Interview mit Wagenmeister Frank Prill, Strandidyll Heringsdorf

 

Ihr Platz ist am Hoteleingang, aber auch in den unterschiedlichsten Autos. Was reizt Sie besonders an Ihrer Arbeit?

In erster Linie der Kontakt zu unseren Hotelgästen. Ich bin der erste Mitarbeiter, der sie begrüßen darf. Mich kennen viele Stammgäste, die sich auch ehrlich freuen, mich zu sehen. Das ist schon ein gutes Gefühl, sie willkommen heißen zu dürfen und ihnen bei der Ankunft behilflich zu sein. Das macht mir Spaß. Und ich denke, das kommt auch rüber. Manche haben endlos lange Fahrten hinter sich, oft auch Staus. Und dann sind sie glücklich, anzukommen. Um ihr Gepäck kümmere ich mich, auch um das Auto, wenn sie es wollen. Natürlich reizt es mich, Luxuskarossen auf den Parkplatz oder in die Tiefgarage zu fahren. Ich komme mit allen Fahrzeugen zurecht. Schließlich haben die meisten Autos Automatikgetriebe, eine gute Erfindung

 

Sie sind aber immer nur im ersten Gang unterwegs?

Das macht nichts. Wichtig ist, dass die Autos sicher und ohne Kratzer abgestellt werden.

 

Gibt es auch Gäste, die ihren Wagenschlüssel partout nicht abgeben wollen?

Die gibt es immer wieder. Nicht nur Männer, auch Frauen. Sie wollen eben allein ihr Auto einparken, vielleicht auch, um zu wissen, wo es steht. Dann begleite ich sie zum Parkplatz. Manche kommen auch ohne Fahrzeug, dann organisiere ich den Shuttle zum Flugplatz oder zum Bahnhof. Alles kein Problem. Ich bin auch schon mal losgefahren, um Babynuckel zu kaufen oder einen verloren gegangenen Koffer einzusammeln.

 

Ihre Dienstuniform ist modern. Schwarze Hose mit Streifen, weißes Hemd, rote Weste, Krawatte. War das schon immer so?

Damals trugen meine beiden Wagenmeisterkollegen und ich noch lange rote Mäntel und mussten die Autos zum öffentlichen Parkhaus chauffieren. Zurück ging’s zu Fuß. Da wurden wir öfter angesprochen von Passanten. Die originellste Anrede war einmal: "Guten Tag, Herr Zirkusdirektor." Selbstverständlich habe ich den Witzbold in die Vorstellung, - sprich: ins Hotel - eingeladen. Das war eine nette Begegnung.

 

 

Jetzt Buchen



Buchung mit Kindern?
Anmelden Club/Webcard
Folge uns auf FacebookFolge uns auf TwitterTravel Charme NewsletterTravel Charme bei Google+