Wir haben etwas zu feiern – feierst du mit? 10 Jahre Travel Charme Ifen Hotel! 10 Jahre gefüllt mit neuen Errungenschaften und altbewährten Erfolgskonzepten, 10 Jahre glückliche Gäste und leidenschaftlich ambitionierte Mitarbeiter. Die Gründe anzustoßen sind weitaus mehr als zehn. Auch wenn nur ein Bruchteil in diese Zeilen passt, wollen wir trotzdem mit euch ein paar unserer Highlight-Momente teilen – und dann hoffentlich vor Ort auch die Champagnerflasche! Prost auf’s Ifen und auf Euch!

Das Travel Charme Ifen Hotel wurde am 10. Juli 2010 nicht neu geboren, sondern die Gastgeber konnten an eine alte Leidenschaft anknüpfen. Denn der einzigartige Rundbau entstand bereits 1936 und war schon damals ein Blickfang im hochalpinen Kleinwalsertal. Einen runden Hotelbau – so etwas hatte es 1936, vor 84 Jahren, bislang noch nicht gegeben. Aber nicht nur deshalb wurde das Ifen eines der beliebtesten Alpenhotels seiner Zeit – und ist es noch.  Das Ifen Hotel macht mehr als einfach nur aus Alt Neu. Denn alles auszutauschen wäre uns nicht nur viel zu einfach, sondern auch viel zu schade um die lange aufgebaute Tradition und Liebe. Stattdessen verbindet das Travel Charme Ifen Hotel Alt und Neu, den Blick zurück und den Blick nach vorne, Moderne mit Tradition. Eine Symbiose, die das Ifen Hotel aus – und einzigartig – macht.

Rückblicke

Der Umbau

Heute bietet das Travel Charme Ifen Hotel ganze 125 Zimmer und Suiten, 2.300 Quadratmeter Spa inklusive Pool und Fitnessbereich sowie großzügige Veranstaltungsräume. Doch das war nicht immer so. 2005 kaufte die Travel Charme Hotelgruppe das Haus und ließ den alten Bau abreißen – allerdings mit dem Vorhaben, den runden Altbau originalgetreu wieder aufzubauen. Als lockeres Gegenstück wurde der Rundbau mit einem geradlinigen, hellen und lichtdurchfluteten Gebäude aus Holz und Glas ergänzt.  Das Glas und die bodentiefen Fenster ermöglichen nun eindrucksvolle Ausblicke auf die Walsertaler Bergwelt.

Sommer im Ifen

Einige unserer Gäste erinnern sich bestimmt an unsere legendären Sommerfeste. Im Tal haben sie schon längst „Kultstatus“. Hier wird getanzt, gelacht und eine schöne, gemeinsame, typisch österreichische Zeit verbracht. Wer es noch nicht selbst erlebt hat, der sollte schleunigst einen Sommerurlaub im Ifen Hotel buchen! Die Leichtigkeit tanzt hier nicht nur auf dem Sommerfest, sondern auch in der blühenden Bergwelt und den Gesichtern unserer Gäste umher.

Die Sommerfeste sind nur eines unserer persönlichen Highlights. In diesem Jahr mussten wir jedoch bei vielen Festen und Freuden, die uns sonst ausmachen, umdenken. Aber das Jahr 2020 hat das Team noch mehr zusammengeschweißt. Denn was wäre unser Hotel ohne die engagierten Mitarbeiter? Sie sind von Anfang an immer mit Eifer dabei gewesen und stehen euch immer mit Rat und Tat zur Seite. Einige, wie auch die Betriebsassistentin Jessica Hecker und Küchenchef Sascha Kemmerer, sind bereits seit der Eröffnung vor zehn Jahren bei uns.

Blicke ins Jetzt und nach Vorne

Bei uns trifft lockeres, alpines Lebensgefühl auf österreichische Herzlichkeit. In den letzten Jahren haben wir uns stark in der Gemeinde verankert. Das möchten wir fortsetzen, ebenso wie unsere Zusammenarbeit mit lokalen Anbietern.

Unsere Stammgäste sagen uns immer wieder, dass sich ein Aufenthalt im Ifen Hotel anfühlt wie „nach Hause“ zu kommen. Sie kennen so viele Mitarbeiter, treffen auf bekannte Gesichter, die ihre Vorlieben kennen und gerne darauf eingehen. Viele Gäste haben längst ihre Lieblingsplätze – ob sie an der Bar dem regen Treiben zuschauen,  sich in einem Hängekorb im PURIA-Spa entspannen oder ihr „Gaumenglück“ in einem unserer Restaurants erleben. Wir kennen unsere Stammgäste und freuen uns über jede Rückkehr – doch genauso freuen wir uns über Neuankömmlinge, die ihre Lieblingsplätze in all den schönen Winkeln noch suchen – und vielleicht ein paar Jahre darauf schon Stammgäste sind!

Egal ob Stammgast oder Neuentdecker: Wir freuen uns auf die kommenden zehn Jahre mit euch und  unserem tollen Team. Eines ist sicher: Es wird niemals langweilig werden, denn wir haben vieles geplant. Nun heben wir unser Glas und sagen „Prost“ – auf die nächsten zehn Jahre!