Sobald der letzte Schnee abgetaut ist und erste Sonnenstrahlen um die Grashalme tanzen, lassen auch sprießende Knospenköpfchen nicht mehr lange auf sich warten. Der Garten erwacht langsam aus seinem Winterschlaf und begrüßt ein neues Jahr. Wie Du ihm dabei helfen kannst, wieder seine volle Blüte zu erlangen, verrät Dir unser Gärtner Udo Weichbrodt des Travel Charme Strandidyll Heringsdorf. Er erklärt Dir, worauf Du bei der Gartenpflege im Frühjahr besonders achten solltest und wie Du sie möglichst nachhaltig gestalten kannst. Für alle Hortensien-Liebhaber gibt’s zum Schluss noch ein paar besondere Tipps!

Raus aus dem Winterschlaf: So erweckst Du Deinen Garten wieder zu neuem Leben

Wie alle Morgenmuffel kann auch der Garten nach seinem langen Winterschlaf ein wenig Unterstützung gebrauchen, um wieder in Bestform zu geraten. Um Deinem Garten den nötigen Schubs aus seinem Winterschlaf zu verpassen, muss er zunächst von allen Altlasten befreit werden. Deshalb sind die ersten Schritte bei der Gartenpflege: Blätter zusammenharken, Moos von den Wegen entfernen, Filz aus dem Rasen harken und den Rasen danach am besten düngen. Früh blühende Gehölze sollten nach Blüte geschnitten werden und falls Hortensien Deinen Garten zieren, solltest Du diese auch zurückschneiden. Hierzu erfährst Du später mehr!

Dabei solltest Du diese Werkzeuge unbedingt zur Hand haben

Wichtig sind eine Garten- und eine Rosenschere, um alle Pflänzchen wieder zurechtzuschneiden. Eine Gartenhake ist ebenfalls hilfreich, um Rasen und Wege von Laub zu befreien, Beete aufzulockern und mit Sauerstoff zu versorgen. Das kann manchmal ganz schön Mühsam sein, Dein blühender Garten wird es Dir aber mit Sicherheit danken!

 

Düngen im Garten – ist das denn wirklich nötig?

„Ja!“ – sagt unser Gärtner, Udo Weichbrodt, aus dem Travel Charme Hotel Strandidyll Heringsdorf. Mit den ersten Sonnenstrahlen beginnen auch die ersten Pflanzen kräftig zu sprießen. „Dies macht sie hungrig. Daher muss man ihnen für eine starke Entwicklung Nährstoffe bieten“.

Diese Düngemittel eignen sich besonders

Eine mineralische Düngung mit hohem Stickstoffanteil fördert den Blätterzuwachs am Anfang des Jahres und wird von den Pflanzen schnell aufgenommen. Hier ist allerdings Vorsicht geboten, da die mineralische Düngung mit dem Regen ins Grundwasser versickern kann. Deshalb setzt man auch in Heringsdorf lieber auf organische Dünger, wie zum Beispiel Kompost. Dieser zersetzt sich nur bei feucht-warmem Wetter, also genau während der Wachstumsphasen, und schont somit die Umwelt.

Richtig eingepflanzt: So heißt Du Deine neuen Gartenlieblinge am besten willkommen

Grundsätzlich ist es von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich, wie sie am besten in die Erde gesetzt werden. Rosen lassen sich beispielsweise gut im März pflanzen – so können sie sich langsam an ihr neues Zuhause gewöhnen. Um Frühjahrsblüher, wie etwa Tulpen, sollte man sich allerdings schon etwas früher kümmern – ihre Zwiebeln werden am besten bereits im Herbst des Vorjahres gesetzt.Bedenke beim Einpflanzen deiner neuen Lieblinge immer, wie groß sie potenziell werden könnten, sodass Du sie nicht zu nah aneinander oder zu nah an Hauswänden oder Beet-Begrenzungen pflanzt – das kann sie nämlich in ihrem Wachstum hindern.

Noch ein wenig Inspiration gefällig?  Der Hotelgarten des Strandidyll Heringsdorf beweist: Tulpen, Osterglocken und Rhododendron-Pflanzen sorgen nach dem Winterschlaf für eine besonders tolle Farbexplosion im Frühjahr!

Für Hortensien-Liebhaber gibt’s ein paar besondere Ratschläge aus Heringsdorf

Hortensie ist nicht gleich Hortensie! Die buschigen Hingucker tauchen in verschiedenen Arten auf und sind auch deshalb nicht alle gleich zu pflegen. Hierbei ist es wichtig, zwischen zwei Hauptgruppen zu unterscheiden:

Hortensien der Schnittgruppe 1 (wie zum Beispiel Bauernhortensien) sollten, wenn möglich, noch im Februar geschnitten werden. Hierbei müssen nur alte Blüten und erfrorene Triebe entfernt werden. Achte dabei darauf, dass Du diese immer dicht oberhalb des ersten grünen Knospenpaars schneidest.

 

 

Hortensien der Schnittgruppe 2 (alle Rispen- und Ballhortensien) sollten bestenfalls schon im Herbst oder möglichst Anfang Februar auf zwei bis drei Knospenpaare gestutzt werden.

 

 

 

Die Schnittzeiten sollten unbedingt eingehalten werden – werden Hortensien zu spät geschnitten, kann es sein, dass sie ihre volle Blütenpracht erst im nächsten Jahr wieder präsentieren. Achte außerdem darauf, dass Du Deine Hortensien nicht zu weit zurückschneidest – sonst könnten die Pflanzen einen zu großen Schaden daraus ziehen.

Nachhaltige Gartenpflege: So geht’s ganz einfach!

Außer organisch zu düngen, kannst Du noch mehr tun, um Deine Gartenpflege möglichst nachhaltig zu gestalten. Pestizide sollten bei der Pflanzenpflege vermieden werden – deshalb kann man hier mit geschickten Pflanzkombinationen  vorbeugen. Ein besonderer Tipp aus Heringsdorf: Rosen und Lavendel eignen sich fantastisch als Nachbarn! Nicht nur, weil sie optisch gemeinsam ein wunderschönes Bild abgeben, sondern auch, weil der ätherische Lavendelduft die Blattläuse von den Rosen vertreibt– eine Geheimwaffe gegen ungebetene Gäste!

Lavendelbüsche haben sogar noch einen weiteren Vorteil: Sie haben eine große Anziehungskraft auf Bienen! Wo Lavendel blüht, werden sich wahrscheinlich auch ein paar der kleinen Helfer ansammeln.

Für noch mehr Garteninspiration lohnt sich ein Besuch im Hotelgarten des Travel Charme Strandidyll Heringsdorf. Bewundere hier ein buntes Farbenspiel aus Stauden, Lavendel, Rosen und perfekt getrimmten Buchsbäumen sowie eine Mischung aus heimischen und mediterranen Gewächsen. Schwelge in Geschichten des 150 Jahre alten Baumbestands, der dir träumerisch von vergangenen Zeiten berichtet. Und vielleicht entdeckst Du bei Deiner Tour durch den Hotelpark ja sogar das niedliche Hasenpärchen, das dort gerne mal herumhoppelt!

Bis bald in unserem Travel Charme Strandidyll Heringsdorf – wir freuen uns auf Dich!