Wenn sich der Rücken beschwert, kann das viele Ursachen haben – manchmal reicht es schon, nachts falsch zu liegen oder beim Heben eine ungünstige Bewegung zu machen. Aber besonders in Zeiten von Home Office und Bewegungsmangel sind Rückenschmerzen keine Seltenheit. 70% aller Deutschen leiden mindestens einmal im Jahr an Beschwerden im Rücken-, Nacken- und Schulterbereich. Doch so nervig ein schmerzender Rücken ist, so einfach sind die Übungen, um sie wieder loszuwerden! Ob im Urlaub oder zuhause – wir verraten dir die besten Tipps gegen Rückenschmerzen.

Einfach in den Urlaub fallen lassen: Mit dem Rücken voraus

Piotr Szczepanski

Ein paar Minuten Urlaub für den Rücken klingen gut – aber du sehnst dich nach einer richtigen Auszeit für Körper und Seele? Deine Gesundheit liegt uns am Herzen! Mit unseren Kursen und Behandlungen im Strandidyll Heringsdorf auf Usedom findest du zu Gesundheit und Entspannung – zwischen rauschenden Wellen, puderweichem Sand und dämmernden Küstenträumen. Stärke und vitalisiere deinen Rücken bei individuellen Dehnmassagen, die auf dein ganz persönliches Befinden ausgerichtet sind. Finde zurück zu deiner Balance bei ausgiebigen Ganzkörpermassagen oder Faszien-Behandlungen. Einmal wöchentlich bieten wir außerdem einen „Gesunden Rückenkurs“ mit unserem Rückenspezialisten Piotr Szczepanski an.

Manchmal ist es besonders wohltuend, in den eigenen Körper hineinzulauschen und ganz intuitiv die Bewegungen zu machen, die sich gerade richtig anfühlen – finde in unserem gut ausgestatteten Fitnessraum mit deinen eigenen Übungen zu deiner Mitte. Oder gebe dich in die Hände unserer Kursleiter und Leiterinnen – wähle von Thai Chi bis hin zu Yoga die Sportart, mit der du am besten zur Ruhe kommst. Hier kannst du dich schon mal durch unser Kursangebot klicken!

Für all diejenigen, die am liebsten an der frischen Luft in Bewegung kommen, liegt die Aktivpromenade Ahlbeck nur wenige Gehminuten vom Hotel entfernt. Zwischen Sanddünen, rauschendem Schilfgras und brandenden Wellen die Lungen mit Luft füllen, dem Horizont hinterherlaufen oder auf den Sportgeräten Gedanken und Körper mit Salzwasser durchspülen – so frei und leicht fühlt sich das Training an kaum einem Ort an.

5-Minuten-Urlaub für deinen Rücken: Die besten Rückenübungen für zuhause

Du willst nicht mehr auf den nächsten Urlaub warten? Dann gönne deinem Körper und deiner Seele schon jetzt eine kleine Auszeit! Piotr hat die besten Rückenübungen für dich zusammengestellt, die du jederzeit zuhause nachmachen kannst. Nimm dir täglich ein paar Minuten Zeit für diese Übungen gegen Rückenschmerzen – so lockerst du nicht nur deine Rückenmuskulatur auf, sondern entspannst auch deinen Geist.

Übung 1 – Der Ausfallschritt

Für die erste Übung benötigst du einen Stuhl oder einen Tisch. Stelle dich davor und lege deine Hände flach auf die Platte, bzw.    umgreife die Stuhllehne.

Mache rechts einen weiten Ausfallschritt nach hinten, Zehen aufstellen, die Ferse anheben, das Bein kraftvoll anspannen und halten. Das linke Kniegelenk ist 90 Grad gebeugt und befindet sich unter der Tischplatte bzw. senkrecht hinter der Lehne.

Beim Einatmen den Rumpf lang machen, das Brustbein hebt sich, der Brustkorb wird ganz weit. Die Schultern und Schulterblätter etwas nach hinten drücken. Beim Ausatmen lockerlassen.

Wiederhole diese Übung 3-7 Mal je Seite.

Übung 2 – Schulterbrücke

Für die zweite Übung benötigst du eine Yogamatte. Lege dich auf den Rücken und winkele die Beine an. Die Füße stehen hüftbreit voneinander entfernt. Atme ein und lege die Arme neben dem Körper ab. Hebe gleichzeitig Rücken und Gesäß so an, dass Oberkörper und Oberschenkel eine schräge Linie bilden. Anschließend den Oberkörper langsam wieder senken.

Wiederhole diese Übung 5-10 Mal.

Bleib am Ball

Damit du die lästigen Rückenschmerzen auch langfristig loswirst, braucht es ein wenig Geduld. Mit diesen Tipps gelingt es dir, die Motivation zu behalten und dran zu bleiben:

Setze dir kleine Ziele.

Versuche, dir jeden Tag Zeit für dich und deinen Rücken zu nehmen. Schon wenige Minuten können dabei Wunder wirken. Ganz wichtig: Höre auf deinen Körper und vermeide Überlastungen!

Sei nicht zu streng zu dir.

Manche Tage sind einfach dazu da, im Bett zu bleiben und nichts zu tun. Und das ist okay! Wenn dein Körper dir Signale schickt, dass er zu schlapp zum Trainieren ist, nimm ihn ernst und gönne dir eine Auszeit – und am nächsten Tag und gut erholt macht Sport gleich doppelt so viel Spaß.

Achte auf deine Atmung.

Versuche, bei jeder Übung auf deinen Atem zu hören. Atme regelmäßig und tief ein und aus – das beruhigt, entspannt und macht glücklich.

Und das wichtigste zum Schluss:

Glaub an dich und vertraue dir und deinem Körper! Wir unterstützen dich gerne dabei – auf unserem Blog, unseren Social Media Kanälen und natürlich vor Ort in unseren Travel Charme Hotels & Resorts.