Alpensport – Es macht Spaß und gibt einen Kick

Thomas Nothdurfter zieht es immer wieder hinauf zum Klobenjoch. „Ein Gebirge im Westentaschenformat: übersichtlich klein.“ Vor allem bietet es viele schöne Kletterwege mit Aussicht auf den Achensee.  Auch der Ausblick auf das nahegelegene Karwendelgebirge ist atemberaubend. Nothdurfter ist von klein auf in den Bergen unterwegs. Heute bringt er als Berg- und Skiführer Kletterern die Landschaft seiner Heimat näher. Die Anzahl der Kletterbegeisterten wächst von Jahr zu Jahr. Der Deutsche Alpenverein (DAV) schätzt, dass mittlerweile zwei Millionen Menschen diesen Sport ausüben. Allein in Deutschland sollen es etwa 500.000 sein. „Klettern kann fast jeder“, sagt Ulrich Berkmann vom DAV, Ressort Naturschutz. Zuallererst unterscheidet man beim Klettern in Seilklettern und Bouldern. Beim Seilklettern trägt der Sportler einen Hüftgurt und wird vom Partner mit Seil und Sicherungsgerät gesichert. Damit ist Seilklettern also immer Teamsport. Da Bouldern ohne Seilsicherung und in Absprunghöhe betrieben wird, kann man es auch alleine ausprobieren.

Im Kurs oder Individuell

Wer lieber alleine klettern möchte, sollte Bouldern ausprobieren. „Bouldern ist gut für den Einstieg“, sagt Berkmann. Aber auch Klettergärten sind ein gutes Übungsterrain und in den Alpen weit verbreitet. Sie bieten eine gute Mischung aus Sport und Kulisse.

Die Region Achensee bietet verschiedene Kurse an, zum Beispiel einen Intensivkurs in einem drei- bis viertägigen Camp. Wer die Bergwelt aber lieber alleine entdecken möchte, sollte einen Berg- und Skiführer buchen. Keine Halle hält eine so traumhafte Kulisse bereit, wie man sie beim Klettern in den Bergen findet. Durch die hohen Anforderungen an Planung, Belastbarkeit, Versorgung, und Wetter sind Klettertouren sehr komplex. „Es gibt Kälte und Wind, die man in den klimatisierten Hallen nicht hat“, sagt Nothdurfter. „Nicht zu unterschätzen sind auch die alpinen Gefahren, wie etwa der durch Gämsen verursachte Steinschlag. Viele Besucher aus dem Flachland scheinen ja schon vom Betrachten der Bergwelt überwältigt.“

Unser Tipp: Klettern im Salzburger Land

Zuletzt gibt es von uns noch einen kleinen Geheimtipp. Wir empfehlen Ihnen das Klettern im Salzburger Land. Das Klettergebiet Filzmoos mit seinem Panoramablick zum Dachsteingebirge und der markanten Bischofsmütze im Gosaukamm hält viele wunderschöne Klettergärten bereit. Die Routen haben unterschiedliche Längen und Schwierigkeitsstufen für Anfänger bis Fortgeschrittene.