Trockene Haut, spröde Lippen und auch die Haare haben mal mehr geglänzt? Jetzt ist es höchste Zeit sich und dem Körper etwas gutes zu tun. Und das beste ist: Kosmetik muss nicht teuer sein. Man kann einfache Naturkosmetik auch selber machen und hat dafür auch ganz sicher alles zu Hause. Pflegemittel aus Zitrone, Olivenöl oder Milch sind schnell hergestellt und können bedenkenlos auf die Haut aufgetragen werden. Sorgen um künstliche Inhaltsstoffe gehören so der Vergangenheit an.

1. Trockene Haut

Geben Sie einen Liter Vollmilch (3,5 Prozent Fett) ins Badewasser. Milchzucker, Mineralien und Vitamine regenerieren die Zellen und binden die Feuchtigkeit. Nach dem Bad ist Ihre Haut samtweich und zart. Pflegend für die Haut ist auch ein Peeling aus Olivenöl und Salz. Die Salzkörner reinigen die Haut sanft und porentief zugleich und das Olivenöl versorgt sie mit essenziellen Fettsäuren, die der Faltenbildung vorbeugen. Mit dem Peeling lassen sich auch raue Stellen an Knien und Füßen behandeln. Mischen Sie einfach 2 Esslöffel von dem Salz und etwa 3 – 4 Esslöffel Olivenöl zu einer cremigen Paste verrühren. Fertig ist das Meersalzpeeling.

2. Reinigende Gesichtsmaske

1 EL getrocknete Kräuter oder Leinsamen mit 1 EL Nachtpflegecreme und ein wenig Olivenöl mischen und ca. 15 Minuten stehen lassen. So entsteht eine einfache, reinigende Gesichtsmaske, die man auch zu Hause ganz leicht herstellen kann. Anschließend auf die gereinigte Haut auftragen, ca. 20. Minuten einwirken lassen und dann mit klarem Wasser abwaschen.

3. Raue Ellenbogen

Gegen raue Ellenbogen hilft Zitrone. Reiben Sie sie einmal wöchentlich mit einer halben Zitrone ab. Da die Fruchtsäure abgestorbene Hautschuppen ablöst, wirkt die Behandlung wie ein natürliches Peeling. Nach 5 Minuten die Reste abwaschen und gut eincremen.

4. Müde Beine

Ein Fußbad mit Senf erfrischt müde Beine. Lösen Sie fünf Esslöffel Senf in warmem Wasser auf und geben es zum Fußbad. Danach stellen Sie Ihre Füße rund 15 Minuten lang in das Senf-Fußbad und duschen sie am Ende mit eiskaltem Wasser ab. Eine Fußmaske können Sie sich aus 1 EL Ananassaft, 1 EL Orangensaft, 1 EL Nährcreme und ein Viertel einer reifen Banane zusammenrühren. Die Maske auf die Füße auftragen, 30 Minuten einwirken lassen, mit warmem Wasser abspülen, Füße anschließend eincremen.

5. Trockene Haare

Trockene Haarspitzen? Einfach Olivenöl einkneten und 30 Minuten (oder über Nacht) einwirken lassen. Gut ausspülen und die Haare gründlich waschen. Das Öl pflegt die Haare und sorgt für Feuchtigkeit. Wenn mehr Zeit ist, rühren Sie eine Haarkur an: 1 TL Honig, 2 EL Olivenöl, 1 Ei. Im gesamten Haar verteilen und etwa 30 Minuten einwirken lassen. Ein warmes Handtuch auf dem Kopf verbessert die Pflegewirkung. Anschließend die Kur kalt ausspülen und die Haare mit einem milden Shampoo waschen. Statt einer Spülung, verdünnten Essig (1:5) ins Haar geben, nicht ausspülen.

6. Spröde Lippen

Gegen trockene und aufgerissene Lippen hilft Honig: Tragen Sie eine kleine Menge auf und lassen Sie ihn für 10 Minuten einwirken. Seine pflegenden und antibakteriellen Wirkstoffe machen die Lippen weich und geschmeidig. Danach einfach leicht abtupfen, oder einfach von den Lippen naschen. Mmmhhh.

Nehmen Sie sich ab und an eine kleine Auszeit. Körper und Seele werden es Ihnen danken.