Gerade geht es wohl vielen so – das Leben spielt sich zwischen Bett, Schreibtisch und Sofa ab. Auch, wenn das Home Office sicherlich einige Vorteile mit sich bringt, ist es gar nicht so leicht, jeden Tag motiviert am eigenen Schreibtisch zuhause zu starten. Immer wieder gibt es Tage, an denen der Blick dauernd sehnsüchtig zum Fenster hinüberschweift, an dem man bei bestem Willen die Konzentration nicht mehr zu fassen kriegt und die Rückenschmerzen vom andauernden Sitzen immer unangenehmer werden. Erfahre hier, wie Du gegen einen schmerzenden Rücken vorgehen kannst. Unser Rückenspezialist Piotr Szczepanski aus dem Travel Charme Strandidyll Heringsdorf vermittelt dir wertvolle Tipps und Tricks.

Die Tipps für die Motivation im Home Office sind simpel und doch genial. So schaffst Du es aus jedem Motivationstief heraus!

Tipp 1: Lege regelmäßig Pausen ein

Regelmäßig Pausen zu machen mag auf den ersten Blick vielleicht kontraproduktiv wirken. Dabei ist das Gegenteil der Fall! Die simple Maßnahme, regelmäßig vom Schreibtisch aufzustehen und dem Geist eine kleine Auszeit zu gönnen, ist unglaublich effektiv. Zahlreiche Studien belegen, dass das Gehirn regelmäßig Pausen benötigt, um produktiv und konzentriert arbeiten zu können. Nach maximal 1 ½ Stunden sind Körper und Geist erschöpft und verdienen eine 20-minütige Pause. Die Zeit kannst Du nutzen, um zum Beispiel ein paar Dehnübungen für den Rücken zu machen, einen kleinen Snack zu essen oder einfach nur die Augen zu schließen und ein paar Momente durchzuatmen. Du wirst sehen – danach kannst Du dich wieder doppelt motiviert und fokussiert Deiner Arbeit widmen.

Tipp 2: Gehe raus an die frische Luft

Besonders die kleinen Dinge, wie der morgendliche Weg zur Arbeit, fehlen gerade. Im Home Office bekommt man schnell zu wenig Frischluft und Bewegung, wenn man nicht aktiv etwas dagegen tut. Umso wichtiger ist es, Dir die Zeit an der frischen Luft zu nehmen: Gehe spazieren, walken oder joggen. Die regelmäßige Bewegung ist nicht nur sehr gesund für den Körper, sondern fördert auch Deine Konzentration. Sich regelmäßig nach draußen zu begeben beugt sogar Burnout und Depression vor. Damit Du motiviert bleibst, in der Mittagspause oder nach der Arbeit noch in die Stiefel zu schlüpfen und raus zu gehen, kannst Du dir kleine Challenges setzen. Nimm Dir zum Beispiel ein Schrittziel vor, zum Beispiel 8000 Schritte am Tag, und tracke Deinen Fortschritt mit deinem Handy oder einer Fitness-Uhr. Regelmäßige Bewegung im Freien sind der beste Ausgleich, um den Kopf frei zu kriegen und während der Arbeit umso fokussierter zu bleiben.

Tipp 3: Schaffe Ordnung

Vielleicht kennst Du es auch – eine unruhige, unordentliche Umgebung bringt auch schnell den Geist aus dem Gleichgewicht. Damit Du ruhig in deinen Home Office-Tag starten kannst, ist es umso wichtiger, zuhause für Ordnung zu sorgen. Denn wenn Dein Zuhause schön aufgeräumt und strukturiert ist, gibt es auch gleich Deinen Gedanken mehr Ruhe und Struktur. Nimm Dir zum Beispiel vor, jeden Morgen 5 Minuten Deinen Arbeitsplatz aufzuräumen und zu ordnen. Oder nimm Dir am Wochenende einen Tag Zeit, um die ganze Wohnung wieder so richtig auf Vordermann zu bringen – sortiere den Kleiderschrank aus, ordne die Regale neu und putze einmal richtig durch. Wenn Du regelmäßig dafür sorgst, dass Deine Umgebung ordentlich ist, reinigst Du auch deine Seele von altem Ballast und kannst ruhiger und fokussierter arbeiten.

Tipp 4: Belohne Dich selbst!

Du balancierst gerade täglich Privatleben und Home Office auf engstem Raum – das ist ziemlich bewundernswert! Sei stolz auf Dich, erkenne an, was Du gerade Tag für Tag leistest und – zaubere Dir kleine Belohnungen. Denn Du hast ein Dankeschön an Dich selbst verdient! Backe zum Beispiel Deinen Lieblingskuchen oder bereite kleine Snacks vor, auf die Du dich besonders freust. Nimm Dir abends Zeit für Dein Hobby, lerne etwas Neues oder mache einen kleinen Wellness-Abend. Ganz egal, was Dir gut tut – nimm Dir Zeit dafür! Wenn es etwas gibt, auf das Du Dich in der Mittagspause oder am Feierabend so richtig freuen kannst, arbeitest Du gleich doppelt motiviert. Du hast es verdient!

Tipp 5: Schreibe To-Do-Listen

Alle Listenfans kennen das Gefühl – es tut unfassbar gut, Häkchen zu setzen, auf dem Papier zu beobachten, was man schon alles geschafft hat und wie viel näher der Feierabend rückt. Auf etwas hinzuarbeiten, hilft ungemein dabei, motiviert zu bleiben. Füge Deiner Liste außerdem ein paar schöne Dinge hinzu, wie ein gutes Buch zu lesen oder abends ein Schaumbad zu nehmen. Das hilft Dir dabei, motiviert alle anderen Sachen abzuarbeiten. Bleibe dabei aber unbedingt realistisch – setze nur so viel auf die Liste, wie Du an dem Tag wirklich erledigen kannst und möchtest.

Tipp 6: Journaling

Sich jeden Tag ein paar Minuten Zeit für sich selbst zu geben und die Gedanken durch die Hand aufs Papier fließen zu lassen, wirkt wahre Wunder.
In diesem Blogpost erfährst du, wie positiv sich Journaling auf Deinen Geist auswirkt und besonders zu Home Office-Zeiten als kreativer, entspannender Ausgleich wirken kann.

Und der letzte und wohl wichtigste Tipp: Schmiede Pläne! Nimm Dir etwas vor, auf das Du Dich so richtig freuen kannst. Schreibe all die Dinge auf, die Du tun willst, wenn die Zeit zuhause überstanden ist. Vielleicht ist das eine Reise ans Meer oder in die Berge, vielleicht ein ausgiebiger Wellnessurlaub, um neue Energie zu tanken. Lass uns gemeinsam in der Vorfreude darauf schwelgen und Reisepläne schmieden!
Das Durchhalten lohnt sich: Der nächste Urlaub bei den Travel Charme Hotels & Resorts kommt viel schneller, als Du denkst.

Mit unseren kostenlosen, monatlichen Wallpapern auf unserer „virtuellen Kuschelecke“ versüßen wir Dir das ersehnliche Warten auf Deinen wohlverdienten Urlaub. Beame Dich mit der Desktop- oder auch Mobilvariante in die Welt der Travel Charme Hotels & Resorts.


Wir freuen uns auf Dich!