Einmal am Flughafen zu stehen, den ausgestreckten Zeigefinger über die Abflugtafel schweifen zu lassen und ganz spontan zu entscheiden, wo man jetzt am liebsten hinmöchte – das klingt gerade ziemlich traumhaft. Es braucht aber nicht immer einen Flughafen oder einen Bahnhof, um ganz spontan in die Ferne zu reisen. Denn dasselbe Prinzip funktioniert mental auch vor dem Bücherregal: die Finger über die Buchseiten streichen lassen, dem verheißungsvollen Flüstern fremder Welten lauschen, Halt machen, wo es sich richtig anfühlt und mit einem Seitenschlag in der Ferne landen. Wenn dich heute die Sehnsucht nach Österreich plagt, haben wir für dich ein direktes Ticket dorthin: Träume dich mit diesen Büchern geradewegs an deinen Sehnsuchtsort!

Fünf Tage im Mai von Elisabeth Hager

Aus dem Roman Fünf Tage im Mai von Elisabeth Hager strahlt einem die Wärme der österreichischen Sonne direkt ins Gesicht, sobald man den Buchdeckel öffnet. Die Autorin erzählt die rührende Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen einer jungen Frau und ihrem Großvater und darüber, wie selbstlos wahre Liebe den Menschen machen kann. Illy und ihr Großvater Tatka sind ein ungleiches Duo, aber dennoch unzertrennlich. Während die neugierige Illy gerade erst anfängt, die Welt zu entdecken, hat Tatka den größten Teil seines Lebens bereits hinter sich und ist beinahe der älteste Mann im Dorf. Die beiden verbringen ihre Zeit trotzdem am liebsten gemeinsam – entweder in der alten Fassbinder-Werkstatt oder auf einer Tour mit Tatkas Moped. In nur fünf Tagen im Mai werden die Karten des Lebens für die beiden neu gemischt. Der Roman ist Balsam für die Seele und spricht über Familie, Liebe und Freundschaft direkt zum Herzen. Es braucht nur wenige Worte, um sich zwischen den Bergen und Tälern Österreichs zu verlieren. So schreibt auch Mareike Fallwickl: „Elisabeth R. Hager […] hat etwas geschafft, das verblüffend schwierig ist: ein herzerwärmendes Buch zu schreiben, das frei von Kitsch bleibt – und trotzdem zu Tränen rührt. Ach, und das Österreichische! Es blitzt durch die Zeilen, es liegt in der Sprache, es schwingt vor allem im melancholischen Ton […] es macht diesen Roman besonders.“ (Letzebuerger Journal, 15.05.2019)

Die Wand von Marlen Haushofer

In ihrem Roman erzählt Marlen Haushofer eine zugleich wundervolle und aufrüttelnde Geschichte darüber, was bleibt, wenn alles andere wegbricht. Von einer Frau in Isolation, von Einsamkeit und der Entdeckung eines neuen Glücks. Damit nimmt die Autorin bereits 1963 eine Situation vorweg, mit der wir fast 50 Jahre später alle unsere Erfahrungen machen. Klug, spannend und großartig erzählt die Autorin die Geschichte einer Frau, die für ein paar Tage ihre Cousine und deren Mann in einem Jagdhaus am österreichischen Alpenrand besuchen will. Am Abend ihrer Ankunft geht das Paar nochmal los ins nächste Dorf –  jedoch kommen die beiden nicht mehr von ihrem Ausflug zurück. Was sich anfangs wie ein Krimi anfühlt, wird schnell zur Dystopie. Am nächsten Morgen macht sich die Frau gemeinsam mit „Luchs“, dem Hund ihrer Cousine, auf den Weg ins Dorf. Jedoch stößt sie auf dem Weg gegen eine undurchdringliche, unsichtbare Wand. Dahinter ist alles totenstill. Nur auf ihrer Seite ist alles noch lebendig. Schnell merkt sie, dass sie auf sich allein gestellt ist. Gemeinsam mit dem Hund, einer Kuh und einer Katze baut sie sich ein autarkes Leben in purer österreichischer Natur auf, macht sich auf die Suche nach einem Ausweg und kämpft ums Überleben. Durch lauter kluge Betrachtungen auf die Welt und das Leben hat das Buch beinahe etwas Philosophisches. Der Roman entführt den Leser auf eine Reise mitten in die ursprüngliche Natur der österreichischen Alpen. Erst nach dem Lesen bemerkt man, dass man sich auch selbst auf eine ganz persönliche Reise begeben hat. Das Buch berührt jeden an anderer Stelle, aber immer mitten im Herzen – und wird damit für jeden Leser zu einem ganz persönlichen Erlebnis.

Diese Bücher und deine Fantasie lassen dich direkt an den schönsten Flecken Österreichs landen. Wenn du die Möglichkeit hast, bestelle neuen Lesestoff bei einem lokalen Buchhändler und tu so mit deinem Bücherkauf etwas Gutes!