Rodeln, rollen, fliegen, flitzen – Das gute alte Skifahren ist eine tolle Sache. Es gibt aber mehr Optionen, einen Hang hinunterzukommen

Skifox – Skifahren meets Rodeln

Der Skifox sieht instabil aus, das Fahren ist aber ein Kinderspiel. An­geblich kommen 99 Prozent mit dem Sportgerät nach kürzester Zeit zurecht. Sehr gut Ski zu fahren, ist dabei eher hinderlich; man lenkt nicht mit dem Gewicht oder den Bei­nen, sondern mit leichtem Druck auf den Sitz. Der ist an einem gebogenen Schichtholz befestigt, das auf nur einer Kufe steht. Gebremst wird mit den Kanten der Mini-Skier an den Füßen. Leihen kann man sich das Gerät in den sechs New Technology Centern (NTC) in Österreich, zum Beispiel am Hochjoch, oberhalb des Montafoner Skiortes Schruns.

Der schöne Stil

Carving ist out. Der neue Lehr­plan für Skischulen sieht für An­fänger einen natürlichen Stil vor: „Schönskifahren“. Diesen Be­griff legen Skilehrer unterschied­lich aus. Er bedeutet die Abkehr vom bisherigen Ziel, den Schü­lern sauberes Carving beizubrin­gen. Das beherrschen ohnehin nur die wenigsten. Durch hohen Druck auf die Kante in der Kur­ve gilt es nun, eine parallele Spur ohne Gleitspuren zu hinterlassen.

Pistenvergnügen_an_der_Kanzelwand

Snowkiting am Achensee

Kiten geht nicht nur auf dem Wasser! Die Actionsportart ist einfach auf den Wintersport übertragbar. Fürs Snowkiten braucht man au­ßer einem Schirm einen ausgewiesenen Platz, um Unfälle zu vermeiden und die Umwelt zu schonen. So werden auch auf flachen Stre­cken das Skifahren und Snowboarden mög­lich. Echte Könner lassen sich vom Wind zu extraweiten Sprüngen tragen. Kurse gibt es unter anderem am Achensee.

Crossblades – Schneeschuhe zum Fahren

Mit Schneeschuhen durch unbe­rührten Schnee zu stapfen, macht natürlich Spaß – wenn nur die müh­samen Abstiege nicht wären! Ein Schweizer Tüftler hat nun ein Hybrid zwischen Schneeschuh und Ski er­funden. Die integrierten Wendeplat­ten sind schnell verstellbar, sodass man sich ohne größere Fummelei der geliebten Abfahrt zuwenden kann.

Zipflracer

Mit_dem_Zipfelbob_gehts_bis_hinunter_ins_Tal

Der Zipflracer ist ein wendiger Mi­ni-Plastikbob. Er flitzt nicht nur die Lieblingsrodelpiste runter, sondern schafft auch Neuschnee und Buckelpisten im Slalom. Wer das Tempo liebt und etwas Neues ausprobieren will, ist mit dem klei­nen Rennschlitten gut beraten.

 

Snowscoot

Mit diesen zwei Mini-Snow­boards, die hintereinander befestigt sind, und einem Gestell mit Lenker kann man nicht nur die Piste hinuntersausen. Die Spe­zialität des Snowscoots sind die spektakulären Sprünge, ähnlich wie beim Snowboarden. Zum An­halten einfach abspringen oder sich etwas eleganter kräftig in die Kurve legen!

Doch egal wie wir den Berg hinuterkommen, am Ende jeden aufregenden Pistentages freuen wir uns auf entspannende Stunden im Wellnessbereich.

TEXT: SELLY HÄUSSLER

Copyright OBERSTDORF·KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN, Achensee Tourismus