Neben schönem Wetter, kalten Getränken und sommerlichen Speisen braucht man für ein Sommerfest nur noch eine schöne Dekoration. Von aufwendigen Blumendekorationen über Lichterketten in hübschen Gefäßen, bis hin zu selbstgebastelten Windlichtern – Der Kreativität sind dabei natürlich keine Grenzen gesetzt. Doch eine hübsche Deko für die Sommerparty muss nicht immer viel Aufwand für den Gastgeber bedeuten.

Die folgenden 6 Tipps sind leicht umzusetzen und sorgen für ein schickes Ambiente im heimischen Garten.

1. Natürliche Materialien

Ein Wiesenblumenstrauß oder ein paar Blüten und Zweige auf dem Tisch verteilt: Wer draußen ein Grill- oder Gartenfest feiert, kann bei der Tischdekoration auf natürliche Materialien zurückgreifen. Das wirkt ungezwungen und originell.

2. Steingravuren

Als Serviettenbeschwerer oder als Tischkarten kann man beispielsweise beschriftete Steine verwenden. Zum Verzieren eignen sich am besten glatt geschliffene Steine wie Kiesel. Wer sie nicht bereits am Strand oder an einem Wildbach gesammelt hat, wird im Bastelgeschäft oder im Baumarkt fündig. Bei der Gestaltung ist Kreativität gefragt: Mit wasserfesten Filz- oder Lackstiften entstehen filigrane Blumenranken und Fantasiemuster, Schriftzüge oder kleine Botschaften an die Gäste.

3. Unauffällige Gläser

Um eine gewisse Leichtigkeit zu wahren, ist es ratsam, Gläser und Trinkgefäße aus durchsichtigem Glas zu verwenden. Auch sollte man es mit der Dekoration nicht übertreiben, damit die einzelnen ausgesuchten Elemente gut zur Geltung kommen.

4. Gebundenes Besteck

Stilvolle Tischdekoration muss nicht aufwendig sein. Präsentieren Sie das Besteck doch einfach mal auf einer Stoff- statt auf einer Papierserviette. Legen Sie einen Blüten- oder Kräuterzweig dazu und binden Sie eine Schleife um das Arrangement.

5. Schicker Wespenschutz

Hübsch geschützt gegen Wespen: Die kleinen Papierförmchen, in denen man normalerweise Muffins bäckt, eignen sich auch als Glasabdeckung. Dafür mittig ein Loch in den Boden eines Muffinförmchens schneiden. Die Lochgröße muss dem Durchmesser des Trinkröhrchens entsprechen, das man verwenden möchte. Das gelochte Förmchen umgestülpt auf ein Glas setzen, den Trinkhalmdurchstechen – fertig!

6. Gesellige Kerzen

Füllen Sie ein Blecheimerchen oder einen hübschen alten Topf bis etwa 5 cm unter den Rand mit Sand oder Dekosteinchen. Umwickeln Sie ihn mit Stoffgeschenkband und binden Sie eine Schleife. Zum Schluss werden einfach nur fünf bis sieben dünne, lange ­Kerzen tief in den Sand oder die Dekosteine im Eimer gesteckt.

Text: Ariana Mirza

Foto: Fotolia