Weihnachten: Das bedeutet Liebe für die Seele – Zeit mit der Familie und ein paar Tage, um auszuspannen und runterzukommen. Liebe für den Bauch – Lieblingsgerichte von morgens bis abends und das kugelrunde Food-Baby gehört quasi zum Dresscode dazu. Aber Weihnachten bedeutet auch Liebe zu verpacken: Geschenke zum Aufbewahren, um Weihnachten und die Zuneigung der Liebsten auch nach der besinnlichen Zeit immer bei sich tragen zu können.

Zwischen funkelnden Lichtern und den Lieblingsmenschen ist das Geschenkeauspacken für viele eines der Highlights an Weihnachten. Buntes Geschenkpapier, leuchtende Schleifen und hübsche Bänder sehen zwar schön aus, jedoch ist konventionelles Geschenkpapier nicht die nachhaltigste Option. Denn oft ist Geschenkpapier chemisch gefärbt, mit Plastik beschichtet oder mit Glitzerpartikeln und Goldelementen verziert, die nicht abbaubar sind. Die Plastikschleife und das Klebeband aus Plastik lassen das Geschenk zwar hübsch aussehen, sind allerdings ebenfalls nicht gut für die Umwelt.

Dabei gibt es zahlreiche Alternativen zu klassischem Geschenkpapier, um die Weihnachtsgeschenke nicht nur nachhaltiger, sondern auch kreativer zu gestalten – und so an Weihnachten nicht nur unseren Mitmenschen, sondern auch der Umwelt eine Freude zu bereiten. Wir zeigen dir die besten 5 Tipps, um Geschenke nachhaltig und plastikfrei zu verpacken!

Nachhaltige Geschenkverpackungen aus Stoff

Die nachhaltigste Alternative, um deine Geschenke hübsch zu verpacken, sind Stoffe. Egal ob übriggebliebene Stoffreste oder Kleidung, die man nicht mehr trägt, wie Schals, T-Shirts, Jeans oder Tücher – durch die verschiedenen bunten Muster, Farben und Texturen zauberst du einzigartige, wiederverwendbare Geschenkverpackungen! Wir zeigen dir zwei Varianten, wie du die Stoffverpackung gekonnt einsetzen kannst.

Variante 1: Du kannst dir deine Geschenkverpackung aus Stoff ganz einfach selbst zurechtschneiden

Mit einer großen Schere kannst du Stoffe einfach in die passende Größe bringen und das Geschenk darin verpacken. Im nächsten Jahr kann die Verpackung ganz einfach wiederverwendet werden – und feiert so garantiert einige Weihnachtsfeste mit euch!

Beim Verpacken mit Stoff kannst du zum Beispiel den Furoshiki-Style anwenden. Mit dieser japanischen Methode kannst du Geschenke kreativ und minimalistisch verpacken. Hier zeigt dir Marie Kondo persönlich, wie es geht!

Variante 2: Bastele deine selbstdesignte DIY-Tasche als Geschenkverpackung

Dafür brauchst du nur ein bisschen mehr Zeit und Lust, kreativ zu werden – und schon beschenkst du deine Liebsten gleich doppelt! Die Tasche kann zum Weiterverschenken oder auch zum Einkaufen wiederverwendet werden. Hier findest du zum Beispiel einen Tutorial, wie du eine Tasche ganz einfach selbst nähst.

Hast du keine Zeit oder gerade keine Stoffe zuhause? Dann kannst du wunderschöne, wiederverwendbare Stoffverpackungen auch ganz einfach kaufen. Von Baumwoll-Geschenktaschen, über Weihnachtssäcke wie vom Weihnachtsmann höchstpersönlich, bis zu fertigem Baumwollgeschenkpapier in weihnachtlichen Mustern findest du vor allem online zahlreiche Ideen, die jedes kreative Herz höher schlagen lässt. Wenn du ganz nebenbei noch einem weiteren lieben Menschen eine Freude machen willst, dann kauf doch zu Weihnachten mal bei kleinen Händlern (z.B. via Etsy)  – und unterstütze damit ihr Herzensprojekt.

Nachhaltige Geschenkverpackungen aus Papier

Wenn du deine Geschenke doch lieber klassisch mit Papier verpacken möchtest, musst du auch darauf nicht verzichten. Es gibt zahlreiche nachhaltige Alternativen zu herkömmlichem Geschenkpapier – die dich obendrein noch dazu einladen, selbst kreativ zu werden und deine Geschenke mit Herz und bunten Farben zu personalisieren!

Packpapier

Das braune Papier gibt es günstig zu kaufen oder kommt vielleicht schon kostenlos mit der Online-Bestellung deines Geschenks mit. Im Vergleich zu normalem Geschenkpapier ist es viel nachhaltiger, weil es plastikfrei und abbaubar ist. Das braun allein ist dir zu langweilig? Dann ist es Zeit, die Bastelkiste und viele bunte Ideen auszupacken! Mit ein bisschen Kreativität kannst du das Papier weihnachtlich und ganz individuell gestalten.
Mache zum Beispiel mit Freunden, deinen Kindern oder Enkelkindern das Geschenkeverpacken selbst zu einem Erlebnis. Mit bunten Stiften, Scheren und hübschem Papier könnt ihr euch so lange ihr wollt in Kreativität, Vorfreude und lautem Lachen verlieren.

Übrigens: Wenn du das Papier wiederverwenden möchtest, kannst du es ganz einfach wieder glattbügeln! Hier findest du heraus, worauf du dabei achten musst.

Zeitungspapier

Gib deiner Zeitung nach dem Lesen ein zweites Leben – als Geschenkpapier! Damit verpackst du deine Geschenke nicht nur nachhaltig, sondern gibst ihnen auch noch einen coolen Retro-Look. Jede Zeitung hat verschiedene Schriften, Headlines und Fotos, die deinem Geschenk eine einzigartige, persönliche Note verpassen.

Magazinpapier

Wenn du Lust hast, richtig drauf los zu basteln, blättere doch mal deine alten Magazine durch! Aus den bunten Fotos und designten Schriften kannst du coole Collagen zaubern und schon die Verpackung selbst zu einem Geschenk machen.

Alte Karte und Poster

Halte bei deinem nächsten Flohmarktbesuch mal die Augen nach alten Karten und Postern offen. Diese bekommst du oft schon für ganz wenig Geld – und schickst die geschichtsträchtigen Kostbarkeiten auf eine ganz neue Reise als Geschenkpapier und Glücksüberbringer.

Weitere Aufbewahrungsideen zum Wiederverwenden

Hübsche Schachteln, bunte Papiertüten, verzierte Holzboxen, Einmachgläser – packe dein Geschenk je nach Größe in eine dieser Aufbewahrungsideen! So freuen sich deine Familie und deine Freunde mit Sicherheit nicht nur über das Geschenk selbst, sondern auch über die Verpackung: ob sie darin das Geschenk, Erinnerungen oder Vorfreude aufs nächstes Jahr aufbewahren – diese Verpackungsideen dürfen sich garantiert auf ein zweites Leben als Schatzkiste freuen!

Nachhaltige Alternativen zu Klebeband

Nur die wenigsten machen sich die Arbeit, vor dem Wegwerfen das Klebeband vom Geschenkpapier zu entfernen. Das herkömmliche Klebeband ist allerdings aus Plastik und damit nicht recycelbar. Zum Glück gibt es aber einige nachhaltige Alternativen, zum Beispiel aus Bambus oder Hanf.

Du kannst das Klebeband aber auch ganz einfach weglassen! Besonders Packpapier und Zeitungspapier lassen sich leicht falten und halten oft besser als normales Geschenkpapier. Mit der richtigen Falttechnik versigelst du alle möglichen Kostbarkeiten ganz einfach – und garantiert so fest, dass kein Spalt vorher erahnen lässt, welches kleine Glück sich hinter der Verpackung verbirgt.

Nachhaltige, kreative Dekoration für deine Weihnachtsgeschenke

Deinem Geschenk fehlt jetzt noch das gewisse Etwas? Bevor du zur Plastikschleife greifst – versuch doch mal, ein bisschen anders zu denken! Es gibt so viele Optionen, die nicht nur nachhaltiger, sondern auch außergewöhnlicher sind als die üblichen bunten Verpackungen, die sonst Jahr für Jahr unter dem Weihnachtsbaum liegen.

Vielleicht geht es dir ja auch so – die schönsten Dinge, die größte Inspiration, findet man oft draußen in der Natur. Was könnte schöner sein als blaues Wellenrauschen, grüner Tannenduft oder der leuchtendgelbe Geschmack von frischen Zitrusfrüchten? Nimm dieses Gefühl und verziere damit dein Geschenk! Mit kleinen Tannenzweigen, gepressten Blättern und Blumen, Tannenzapfen, Zimtstangen und getrockneten Früchten kannst du deine Verpackung ganz individuell dekorieren und schenkst kleine Naturwunder gleich mit. Plastikband kannst du ganz einfach mit Garn und Faden, z.B. aus Jutestoff, ersetzen. Wenn du dich noch ein bisschen länger in einem gemütlichen Bastelnachmittag zuhause verlieren willst, probiere dich doch mal an Origami oder ausgeschnittenen Formen aus Papier, um deiner Verpackung den letzten Schliff zu geben. Was mit so viel Liebe gebastelt wird, wird mit doppelt großem Lächeln empfangen!

Hast du schon genau vor Augen, wen du dieses Jahr mit welcher Geschenkverpackung überraschen willst? Das Schönste am nachhaltigen Verpacken ist – du tust nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern bereitest auch deinen Liebsten eine doppelt große Freude. Und kannst dabei auch noch kreativ werden! So bekommt jedes Geschenk einen ganz persönlichen, emotionalen Wert – durch seine Einzigartigkeit, seine bunten Bilder und Basteleien. Oder weil eben dieser Beutel, diese Tasche, dieser kostbare Stoff Jahr für Jahr wieder unter dem Baum liegt, jedes Jahr aufs Neue gefüllt mit kleinen und großen Wundern, und strahlende Lächeln verspricht.