Travelcharme Logo

Yoga mit AMY & OM

Ihre Zeit für sich selbst.

Yoga für mehr Energie und Balance

„Der Rhythmus des Körpers, die Melodie des Geistes und die Harmonie der Seele schaffen die Symphonie des Lebens.“ – B.K.S Iyengar

Lernen Sie mit Anne von AMY & OM, sich wieder selbst wahrzunehmen und Ihre eigenen Grenzen zu spüren. Starten Sie jetzt mit Ihrer Yoga-Praxis und wagen Sie den ersten Schritt, um wieder mehr Ausgeglichenheit, Energie und Flexibilität zu gewinnen. Für die folgenden Yoga-Übungen brauchen Sie nichts weiter als eine Yogamatte.

1. Yoga am Morgen – 30 Minuten

Für Energie und Lebenskraft | Perfekt für alle, die morgens nicht so leicht in die Gänge kommen.

Körper: Nach dem langen Liegen ist der Körper meist steif. Umso wichtiger, ihn ganzheitlich mit sanften Bewegungen zu wecken und auf den anstehenden Tag vorzubereiten.

Gefühle: Ein kurzer morgendlicher Blick auf Sie selbst hilft Ihnen, bewusst wahrzunehmen, wie sie sich heute fühlen, um sowohl negativen Gefühlen Raum zu geben und dadurch abzuschwächen, als auch Ihre positiven Gefühle zu stärken.

Intention: Zugleich können Sie einen persönlichen positiven Impuls für heute wählen.

2. Yoga für einen gesunden Rücken – 30 Minuten

Zur Kräftigung der Rückenmuskulatur | Perfekt für alle, die oft Rückenschmerzen haben oder unter Verspannungen leiden

Körper: Rückenschmerzen entstehen in der Regel nicht durch eine geschädigte Wirbelsäule, sondern die umgebende Muskulatur. Diese leidet durch zu langes Sitzen und der fehlenden Bewegung als Ausgleich. Umso wichtiger ist es, dass Sie Ihre Rückenmuskulatur stärken, dehnen und lockern sowie die Bauchmuskulatur als Gegenpol stabilisieren.

Geist: Neben Bewegungsmangel haben auch psychische Belastungen einen großen Einfluss auf Rückenschmerzen. Auch hier setzt Yoga an. Mithilfe einer bewussten Atmung bringen Sie Körper, Geist und Seele wieder in Einklang.

Intention: Sie wenden sich liebevoll Ihrem Rücken zu und stärken sich sowohl körperlich als auch mental.

3. Yoga für mehr Flexibilität – 25 Minuten

Zur Dehnung des gesamten Körpers | Perfekt für alle, die sich sehr unbeweglich fühlen

Körper: Oft belasten wir unseren Körper einseitig und vernachlässigen unsere Beweglichkeit. Mit dieser Yoga-Einheit dehnen Sie die wichtigsten Bereiche Ihres Körpers. So lernen Sie Ihre Grenzen besser kennen und geben ihm nach und nach wieder mehr Bewegungsspielraum.

Geist: Besonders in der Hüfte sitzen oft Stress und Emotionen fest. Mithilfe von Übungen, die die Hüfte öffnen, können Sie Blockaden lösen und diese Gefühle freisetzen. Genau was Sie brauchen, um einem schnellen, herausfordernden Alltag mit Leichtigkeit zu begegnen.

Intention: Sie werden beweglicher im Körper und flexibler im Geist. Wichtig: Gehen Sie immer achtsam in die Haltungen. Erzwingen Sie nichts, sondern wiederholen Sie die Sequenz einfach wieder. Sie werden spüren, wie sich Ihre körperlichen Grenzen langsam verschieben.

4. Yoga für mehr Mitgefühl - 25 Minuten

Zur Öffnung des Herzens | Perfekt für alle, die sehr selbstkritisch sind

Körper: Wenn Sie im Leben unangenehme Erfahrungen gemacht haben, kann es leicht passieren, dass sich Ihr Herz verschließt. Mithilfe der heutigen Yoga-Einheit verweilen Sie länger in einzelnen Positionen und unterstützt Ihren Körper dabei, Vertrauen aufzubauen und das Herz wieder zu öffnen.

Gefühle und Geist: Ein verschlossenes Herz führt dazu, dass Sie sehr kritisch mit sich selbst umgehen. Deshalb legt die heutige Yoga-Praxis besonders viel Wert auf eine wohlwollende innere Haltung. So fällt es Ihnen leichter, Mitgefühl für sich selbst sowie für andere Menschen zu entwickeln.

Intention: Sie öffnen Ihr Herz und spüren Mitgefühl.

5. Yoga für innere Ruhe – 30 Minuten

Zur Stabilisierung von Körper und Geist | Perfekt für alle, die im Alltag sehr gefordert und gestresst sind.

Körper: Wir hetzen durch den Tag und setzen unser Nervensystem dadurch einer permanenten Überreizung aus. Dauert dieser Zustand länger an, produziert der Körper Cortisol und wir fühlen uns angespannt, unruhig und können dann auch oft nicht schlafen. Mit dieser Yoga-Einheit, die unter anderem geprägt ist von Standhaltungen und Vorbeugen, finden wir wieder Erdung, Zentrierung und Stabilität.

Geist: Außerdem sind wir täglich so vielen Reizen und Informationen ausgesetzt, dass unser Geist stark überlastet ist. Umso wichtiger ist es, ab und zu die Aufmerksamkeit von all den äußeren Reizen abzuziehen und unser Bewusstsein nach innen zu richten. Und genau das machen wir in dieser Yoga-Abfolge und beruhigen unsere Gedanken mithilfe von Drehhaltungen und Vorbeugen – heute in Annes schönem Garten :)

Intention: Sie zentrieren sich und kommen zur Ruhe.

6. Yoga am Abend – 30 Minuten

Zur Beruhigung von Körper und Geist | Perfekt für alle, die Probleme beim Einschlafen haben.

Körper: Nach einem langen anstrengenden Tag, sehnt sich unser Körper nach Ruhe und Entspannung. In dieser Yoga-Einheit verweilen wir länger in einzelnen Positionen und helfen unserem Körper dabei, muskuläre Anspannungen zu lösen sowie unser Nervensystem zu beruhigen. Wir bereiten ihn damit bestens auf eine erholsame Nacht vor.

Geist: Ein Kopf voller Sorgen schläft nicht gut. Deshalb ist es so wichtig, den Tag mit einem positiven Gefühl abzuschließen. Während der Yoga-Praxis richten wir unseren Fokus immer wieder auf das, was heute gut gelaufen ist und öffnen uns für Freude sowie Dankbarkeit.

Intention: Sie beenden den Tag mit einem guten Gefühl und werden richtig gut schlafen.

Zum Newsletter anmelden
Travel Charme Hotel GmbH & Co. KG
Wittestr. 30 L
13509 Berlin
Folgen Sie uns auf:
Corona-Infos für unsere Gäste